Retinoblastombehandlung in Österreich

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was ist ein Retinoblastom?

Das Retinoblastom ist der häufigste Augentumor bei Kindern, im Vergleich zu anderen Tumoren jedoch zum Glück selten. Es tritt bei Buben und Mädchen gleich häufig auf, und auch die Hautfarbe oder Herkunft spielt keine Rolle. Das Retinoblastom kann in einem oder beiden Augen gleichzeitig entstehen, und bedroht nicht nur das Sehverögen sondern auch das Leben der Kinder. Nur wenige Ärzte und Kliniken beschäftigen sich intensiv mit der Behandlung des Retinoblastoms.

Häufigkeit:   


Das Retinoblastom ist ein Tumor der Netzhaut (Retina), also im Augeninneren gelegen. Eines von 15.000 bis 20.000 Kindern erkrankt an einem Retinoblastom. Bei ungefähr 75.000 Kinder die in Österreich pro Jahr geboren werden, erkranken 4-7 Kinder pro Jahr an einem Retinoblastom. Das durchschnittliche Alter bei der Diagnose beträgt 12-24 Monate, und Fälle treten nach dem 6. Lebensjahr sind sehr selten. Der Grund dafür ist, dass der Tumor aus unreifen Netzhautzellen hervorgeht (welche Zellen genau das sind ist zur Zeit Gegenstand intensiver Forschungen).
©Dr.W. Wackernagel, Graz

Wir sind auch auf FB zu finden!!!: https://www.facebook.com/#!/retinoblastoma.austria und Anfrage stellen!!!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü